Gottesloblied „Lobe den Herren“

Johann Sebastian Bach schreibt "Lobet den Herren"
Johann Sebastian Bach

Sowohl zur evangelischen als auch katholischen Taufe wird sehr oft dieses Gottesloblied „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“ gesungen.

Die Kirchen-Kantante stammt von Johann Sebastian Bach. Bach komponierte die Choralkantante im Jahr 1725 in Leipzig.

Der Kammerkohr der Mädchenkantonei St. Remigius singt hier „Lobe, den Herren, den mächtigen König der Ehren“, aufgenommen in der Propsteikirche St. Remigius in Borken und publiziert auf YouTube. 

Eines der bekanntesten Kirchenlieder

„Lobe den Herren, den mächtigen König“ gehört  konfessionsübergreifend zu den bekanntesten Kirchenliedern der Gegenwart. Eines der beliebtesten Tauflieder sowohl in der katholischen als auch evangelischen Kirche.

Text zu „Lobe den Herren..“

1. Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren;
lob ihn, o Seele, vereint mit den himmlischen Chören.
Kommet zuhauf, Psalter und Harfe,
wacht auf und lasset den Lobgesang hören.

2. Lobe den Herren, der alles so herrlich regieret,
der dich auf Adelers Fittichen sicher geführet,
der dich erhält,
wie es dir selber gefällt.
Hast du nicht dieses verspüret.

3. Lobe den Herren, der künstlich und fein dich bereitet,
der dir Gesundheit verliehen, dich freundlich geleitet.
In wieviel Not
hat nicht der gnädige Gott
über dir Flügel gebreitet!

4. Lobe den Herren, was in mir ist, lobe den Namen.
Lob ihn mit allen, die seine Verheißung bekamen.
Er ist dein Licht;
Seele, vergiß es ja nicht.
Lob ihn in Ewigkeit. Amen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*